News

Einladung
LECH SCHREIBT
Tagebuch
Aktuell erleben wir eine Situation mit, wie sie noch nie dagewesen ist.

Gerne würden wir diese außergewöhnlichen Tage auch mit persönlichen Erlebnisberichten von Lecherinnen und Lechern für das Archiv der Gemeinde Lech dokumentieren. Wenn also auch Sie gerne schreiben, möchten wir Sie dazu ermuntern und freuen uns, wenn Sie mitmachen!

Alle Lecherinnen und Lecher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingeladen, ein Tagebuch zu verfassen – mit persönlichen Gedanken, Gedichten, Fotos, Stichworten, Geschichten … . Form und Ausführung bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wir freuen uns, wenn auch Sie Ihre persönlichen Aufzeichnungen dem Archiv der Gemeinde Lech übergeben möchten und damit mithelfen, diese außergewöhnlichen Tage für nachfolgende Generationen festzuhalten. Allen schon im Voraus ein herzliches Dankeschön dafür!
Wer auch an einem regelmäßigen Austausch in der „SCHREIBGRUPPE“ interessiert ist, möge sich bitte melden unter: monika.gaertner@gemeinde.lech.at

Aufruf
WIR SAMMELN FOTOS!
Momente des Alltags

Das Lechmuseum und das Gemeindearchiv Lech sind bestrebt diese herausfordernde Zeit auch fotografisch zu dokumentieren und bitten um eure Mithilfe. Haltet Momente des Alltags in Bildern fest und schickt uns Fotos, die dokumentieren wie das Corona-Virus euer Leben und Lech verändert hat. Alle sind eingeladen mitzumachen, ob klein oder groß. Fotografiert, wie ihr euch nun die Zeit vertreibt, wie ihr den Ort wahrnehmt oder was sich für euch verändert hat.

Bitte schickt zu jedem Foto eine kurze Bildbeschreibung mit, gebt das Datum der Aufnahme an und wer das Foto gemacht hat. Mit der Zusendung verbunden ist die Einwilligung für die Veröffentlichung der Fotos durch das Lechmuseum und die Speicherung der Fotos im Archiv der Gemeinde Lech. Sendet eure Fotos mit kurzer Bildbeschreibung an Birgit Heinrich unter: archiv@gemeinde.lech.at

Geburtstagsständchen © B. Heinrich, 5. April 2020, Privatwohnung
Eine der größten Einschränkungen der aktuellen Situation ist es wohl, die Familie nicht sehen zu können. Sämtliche Familienfeiern müssen entfallen oder verschoben werden. In unserem Fall gab es für das Geburtstagskind zumindest am Videotelefon mit einer Gruppenschaltung ein kleines Ständchen und die Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehensfest! Zu sehen ist der selbst gedichtete Text zu Udo Jürgens Lied „Mit 66 Jahren…“.

anbei MEIN Bild (c) S. Maghörndl, 12. April 2020, Lech, Wohnung Stubenbach 579
„Berührt von dem Moment, als ich gemeinsam mit meiner Tochter Schutzmasken genäht und über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nachgedacht habe – ist dieser Schnappschuss entstanden. HG Sabine“ 

Vor der Haustüre © Veronika Walch, 7. April 2020, Lech
“ … Dann hab´ ich noch was gebastelt. Leider kommen wenige Leute zu meiner Haustüre. Aber irgendwann wird die Frequenz auch wieder höher 😊. Veronika“

Ostereier-Mal-Maschine © N. Gärtner, 9. April 2020, Privatwohnung
„Zu Coronazeiten habe ich viel Zeit zum Basteln. Früher habe ich die Ostereier mit einem Eierbecher auf dem drehenden Plattenspieler bemalt. Heuer habe ich mir eine kleine Ostereier-Mal-Maschine konstruiert!“ N. Gärtner

 

 

 

Spaziergang in der Karwoche © Ingrid Schett, 7. April 2020, Lech
„Hallo ihr lieben! Hier am Foto ist Annalena die in der Karwoche auf der leeren Skipiste vom Schleglkopf im T-Shirt hinunter springt! Einfach herrlich!! Von oben bis unten von ganzem Herzen am lachen!!!“ Ingrid Schett

„Hallo von oben! Anbei ein Bild vom 30.3. – es war ein Nebeltag und abends beim spazieren mit Pablo ist er völlig eingeeist – das sah so herzig aus! Beste Grüße, Daniela Pfefferkorn“